Main-Visual

RENYO: Re-engaging young offenders with education and learning

Projektteam: Prof. Dr. Yvonne Knospe, Dipl.-Soz. Karsten König, Nathalie Höhne
Projektträger:  Europäische Kommission / Erasmus+
Laufzeit: 01.11.2018 – 31.07.20121

Fördersumme: 60.000 EUR

 

 

In einem europäischen Projekt untersucht die Fakultät Angewandte Sozialwissenschaft interessenbasierte Lehr- und Lernmethoden als eine Möglichkeit, straffällige Jugendliche wieder für Schule und Ausbildung zu gewinnen. Ziel der Methode „Authentic inquerey“ ist es, persönliche Interessen junger Menschen zu identifizieren, die als Ausgangspunkt für Lernprojekte dienen können. Bei dieser Methode erzählen die Lernenden von ihren Interessen und erklären diese mit Hilfe von Gegenständen wie Postern, Naturprodukten oder Kunstgegenständen. Im Rahmen dieser Erzählungen werden die persönlichen Ideen und Gedanken der Lernenden für die Lerngruppe bedeutsam und können so zum Ausgangspunkt von Lernprozessen werden.

 

Das Projekt wird durch eine digitale Infrastruktur unterstützt, die den Lernweg (sowohl der Lehrenden, als auch der lernenden junge Straftäter) erleichtert. Materialien und Best-Practice-Beispiele können online bereitgestellt werden, Lernprozesse online diskutiert und unterstützt und Lernfortschritte dokumentiert werden.

 

Das Projekt “Re-engaging young offenders with education and learning” wird vom Institut für Higher Education an der Universität Gloucestershire in Cheltenham (England) geleitet und gemeinsam mit den Projektpartnern Foundacion Diagrama in Murcia, Spanien, CESIE in Trappeto, Italien und Learning Emergence Partners in Peebleshire, England durchgeführt. Im Rahmen des Projektes werden Pädagoginnen und Pädagogen insbesondere im Kontext der Straffälligenarbeit in der Methode „Authentic Inquery“ trainiert und die Erfahrungen dokumentiert.

 

Am 23.1.2020 wird an der Fachhochschule Dresden eine internationale Projektkonferenz stattfinden, bei der die Methode und die ersten Ergebnisse vorgestellt und diskutiert werden.

 

Projektwebseite:

https://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/projects/eplus-project-details/#project/2018-1-UK01-KA202-048100

 

Partner:

http://www.glos.ac.uk

http://www.fundaciondiagrama.es

http://www.cesie.org

http://www.learningemergence.com/about-us/

 

Das Projekt knüpft inhaltlich an das von der FHD geleitet Projekt zum sozialpädagogischen Pilgern mit straffälligen jungen Menschen an.

By using our website, you agree to our use of cookies to enhance your experience. Agreed