Skip Navigation

Jetzt bewerben
Infomaterial anfordern
Termin vereinbaren

Finanzierung

Die Fachhochschule Dresden, als private Hochschule, wird nicht durch öffentliche Mittel unterstützt. Sie finanziert sich komplett selbst und erhebt daher Studiengebühren.
Diese kannst Du in der aktuellen Entgeltübersicht einsehen.

Die vergleichbar kurze Studiendauer aufgrund der straffen, lehrorientierten Organisation des Studiums und der damit verbundene frühere Eintritt ins Berufsleben verdeutlichen, dass sich eine Investition in die berufliche Ausbildung bei einem privaten Bildungsträger auch unter finanziellen Gesichtspunkten lohnt. Mit dem früheren Eintritt in die Praxis verdienst Du eher Dein eigenes Einkommen.

Zudem erwarten Dich viele Vorzüge an unserer privaten Fachhochschule. Wir legen sehr großen Wert auf die Qualität der Lehre. Unsere Lehrbeauftragten und Professor*innen verfügen über eine hohe fachliche Kompetenz. Die Nähe zur Wirtschaft, die unsere Studierenden von Anfang an spüren, zählt als großer Pluspunkt. Die praxis- und anwendungsorientierte Lehre steht bei uns im Mittelpunkt. Wir unterstützen Dich mit unseren Kontakten zu renommierten Unternehmen bei der Suche nach dem richtigen Praktikumspartner im In- oder Ausland. Die Infrastruktur und die Verwaltung sind sehr auf die Bedürfnisse der Studierenden eingestellt und bieten einen sehr guten Service. Für Studierende besteht die Möglichkeit, die Räumlichkeiten auch außerhalb der Öffnungszeiten der Fachhochschule aufzusuchen. Die Verwaltung ist auch in den Semesterferien für ihre Studierenden da.

Bei uns findest Du keine überfüllten Hörsäle vor, sondern Seminarräume in denen die Lehrveranstaltungen in kleinen Gruppen stattfinden, sodass die Lehrinhalte in Form eines ständigen Dialogs vermittelt werden.

Bei der Berechnung der kompletten Studienkosten ist natürlich auch der Standort der Hochschule zu berücksichtigen. Unter Berücksichtigung aller relevanten Kosten (Miete, Ernährung, Kleidung, Lernmittel, …) ist Dresden laut der 20. Sozialerhebung des HIS-Instituts für Hochschulforschung der zweitgünstigste Studienort in Deutschland.

Finanzierungsmöglichkeiten

Rabattaktionen der FHD

Man lernt nie aus – Anmelderabatt für Absolvent*innen der Akademie für berufliche Bildung

Absolvent*innen, die eine Aus- oder Weiterbildung an der Akademie für berufliche Bildung (AFBB) oder Akademie für Wirtschaft und Verwaltung (AWV) gemacht haben und anschließend an der FHD studieren, erhalten einen Rabatt in Höhe von 10 % auf die monatlichen Studiengebühren.

Bring you Buddy: Studierende werben Studierende

Zusammen studieren ist schöner.
Du willst Dein Studium an der FHD beginnen, aber nicht ohne deinen best buddy? Wenn Du Dich an der FHD bewirbst, und gleich deinen Freund / deine Freundin mitbringst, schenken wir Dir eine Monatsgebühr. Win, win!
Oder Du studierst schon an der FHD und willst auch andere von einem Studium hier begeistern? Auch dann kannst Du natürlich jederzeit die Aktion nutzen.
Alle weiteren Infos findest Du hier.

Alumni werben Studierende

Begeistere Deine Freundinnen und Freunde vom Studium an der Fachhochschule Dresden und freu Dich über eine Prämie von 50 € bei erfolgreicher Immatrikulation.

So funktioniert's: Dein*e Freund*in gibt Deinen Namen im Immatrikulationsantrag als Person an, durch welche sie/er von der FHD erfahren hat. Du klickst auf www.fh-dresden.eu/aws und befolgst die dort beschriebenen Schritte. Anschließend erfolgt die Abwicklung und Du erhältst Deine Prämie.

Early Bird - Frühbucherrabatt

Wer sich bis zum 31.05. für ein Studium an der Fachhochschule Dresden entscheidet, spart die Immatrikulationsgebühr! Alle weiteren Infos findest Du hier.

Zahlungsweise

Wenn Du den Studienbetrag auf einmal zu Studienbeginn zahlst, erhältst Du 5% Rabatt. Ein Rabatt von 3% wird bei einer jährlichen Zahlungsweise eingeräumt. Einen Überblick dazu bietet die Entgeltübersicht.

BAföG

BAföG wird vom Staat gezahlt, um jungen Menschen eine Ausbildung oder ein Studium finanziell zu ermöglichen. Dabei wird für die Dauer des Studiums monatlich ein Betrag an Dich ausgezahlt, von dem Du später nur die Hälfte als zinsloses Darlehen zurückzahlen musst. Der BAföG-Höchstsatz liegt aktuell bei 861 € pro Monat.

Ob und wie viel BAföG gezahlt wird, hängt von den Einkommensverhältnissen der Eltern* oder den eigenen Vermögensverhältnissen ab. Außerdem gibt es eine Altersgrenze: Um BAföG erhalten zu können, muss man bei Beginn des Bachelorstudiums unter 30 Jahre alt sein, bei Beginn des Masterstudiums unter 35. Von dieser Regelung gibt es jedoch Ausnahmen.

Einen ersten Anhaltspunkt, ob und wie viel BAföG Du erhalten würdest, bietet der BAföG-Rechner.

Den Antrag auf Bundesausbildungsförderung (BAföG) stellst Du online oder unter Verwendung der amtlichen Formblätter an das Studentenwerk Dresden. Ganz wichtig: Beachte dabei unbedingt die Antragsfristen! Die Antragsformulare und weiterführende Informationen erhältst Du hier:

Studentenwerk Dresden
Amt für Ausbildungsförderung
Fritz-Löffler-Str. 18
01069 Dresden
http://www.studentenwerk-dresden.de/finanzierung/

 

* Eine von Eltern unabhängige Förderung setzt voraus, dass man nach dem 18. Lebensjahr entweder mindestens 5 Jahre erwerbstätig war oder nach einer 3-jährigen Berufsausbildung weitere 3 Jahre erwerbstätig war.

Bildungs- und Studienkredite

Bildungskredit der Bundesregierung

Der Bildungskredit stellt einen zeitlich befristeten (mind. 3 Monate, max. 24 Monate) und zinsgünstigen Kredit zur Unterstützung von Studierenden bereit. Im Gegensatz zum BAföG wird der Bildungskredit unabhängig vom eigenen Einkommen und Vermögen sowie dem der Eltern gewährt. Die Förderung beträgt 100, 200 oder 300 € im Monat und ist später mit sehr günstigen Zinsen zurückzuzahlen. Der Bildungskredit Kredit kann jederzeit zum Monatsende gekündigt werden und ist mit anderen Finanzierungsmöglichkeiten (z.B. mit dem BAföG) kombinierbar.

Nähere Informationen und den Online-Antrag findest Du auf der Website des Bundesverwaltungsamtes:

www.bva.bund.de.

KfW Studienkredit

Der KfW Studienkredit unterstützt Studierende bis zu 14 Semester und bietet moderate Rückzahlungsraten. Monatlich kann man sich zwischen 100 und 650 € auszahlen lassen - Der Auszahlungsbetrag kann jeden Monat flexibel nach den aktuellen Bedürfnissen angepasst werden. Der Kredit wird unabhängig von Deinem Einkommen und dem Deiner Eltern gewährt. Es gibt jedoch eine Altersgrenze: Bei Beginn der Förderung muss man unter 44 Jahre alt sein. Es ist eine Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten, wie z. B. BAföG oder Bildungskredit möglich. Den KfW Studienkredit kannst Du bei Deiner Bank oder online beantragen.

Nähere Informationen dazu erhältst Du auf der Website der KFW-Förderbank:

www.kfw-foerderbank.de.

Jobben

Viele Studierende finanzieren sich ihr Studium mit Neben- und Ferienjobs. Neben einem Einkommen bietet die Nebentätigkeit einen weiteren Vorteil: Schon während des Studiums Berufserfahrung sammeln.

Vollzeitstudierende profitieren vom Werkstudentprivileg und müssen keine bzw. geringere Sozialversicherungsabgaben leisten. Folgende Vorraussetzungen sollte das Beschäftigungsverhältnis erfüllen:

Während des Semesters darf nicht mehr als 20 Stunden pro Woche gearbeitet werden. Ausnahme sind kurzfristige Beschäftigungen, die nicht länger als zwei Monate andauern bzw. sich nicht auf mehr als 50 Arbeitstage im Jahr verteilen.

Wenn Du BAföG beziehst, ist ein zusätzlicher Minijob perfekt: Du darfst aktuell monatlich 450 € verdienen, ohne dass Dein Bafög gekürzt wird. Auch auf dein Kindergeld wirkt sich ein Minijob nicht aus. Das heißt, du kannst gleichzeitig BAföG, Kindergeld* und 450 € Minijob-Gehalt erhalten.

Minijob
Liegt der monatliche Verdienst unter 450,00 €, versteuert der Arbeitgeber das Einkommen pauschal. Der Studierende braucht für die Beschäftigung keine Einkommenssteuer und keine Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen. Ab Oktober 2022 soll die Verdienstgrenze bei Minijobs auf 520 € steigen.

Midijob
Liegt das monatliche Einkommen zwischen 451,00 € und 850,00 € müssen nur Rentenversicherungsbeiträge gezahlt werden.

Das Einkommen wird auf den BaföG-Bedarf angerechnet und kann sich auch auf die Kindergeldberechtigung auswirken.

Stipendien

Stipendien werden von vielen verschiedenen Organisationen, aber auch vom Bund oder einzelnen Ländern angeboten. Fast allen ist gemein, dass sie von den Studierenden besonders gute Leistungen im Studium und im Beruf erwarten. Neben überdurchschnittlichen Leistungen in Schule und Studium wird oft auch gesellschaftliches Engagement vorausgesetzt.

Stipendien werden in der Regel für alle Studiengänge vom ersten Semester an bewilligt. Wichtig sind eine überzeugende Bewerbung und ein erfolgreich durchlaufenes Bewerbungsverfahren. Stipendiat*innen profitieren von vielen Sonderleistungen wie Zuschüsse für Sach- und Reisekosten, Finanzierung von Sprachkursen oder Praktika.


Wie finde ich das passende Stipendium für mich? Wie läuft eine Bewerbung um ein Stipendium ab und auf was muss ich achten?
Hier findest Du dazu ein kostenloses e-Book mit vielen wertvollen Infos:
Der erfolgreiche Weg zum Stipendium
 


Eine gute Übersicht aller Stipendien, die zu dir passen, findest du auf Deutschlands größter Stipendienplattform www.mystipendium.de.
 

Vom Bund finanzierte Stipendien

Parteinahe Stiftungen

Alle im Bundestag vertretenden Parteien haben parteinahe Stiftungen gegründet, die besonders begabte und gesellschaftlich engagierte Studierende fördern. Je nach nahestehender Partei der Stiftung wird auf unterschiedliche Bewertungskriterien geachtet.

Konfessionelle Träger:

Die Förderung ist in der Regel an den entsprechenden Glauben gebunden.

Weitere große Stiftungen:

Sprachreise-Stipendien

Auslandsstipendien

Spezielle Stipendien

Deutschland-Stipendium

Die FHD ist dabei - jetzt noch bewerben!

Die FHD vergibt jährlich Deutschland-Stipendien an ihre Studierenden. Grundlage des Deutschland-Stipendiums ist das im Juli 2010 von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte Stipendienprogramm-Gesetz. Informationen zur Bundesinitiative findest Du unter

http://www.deutschlandstipendium.de.

Für das Deutschlandstipendium kannst Du Dich auf unserem Bewerberportal bewerben: https://bewerbung.dstip.de/fhd
Reiche (als Schüler*in) bitte ein aktuelles Zeugnis bzw. (als Student*in) einen aktuellen Leistungsnachweis mit ein. Gib bei der Bewerbung auch besonderene Lebensumstände (alleinerziehend, Pflege eines Familienmitgliedes, Erstakademiker*in in der Familie, eigene Behinderung, etc.) sowie Praktika, bisherige Berufserfahrung, Ehrenämter, usw. an. Auch diese Faktoren werden bei der Auswahl berücksichtigt und fließen in die Entscheidung mit ein.

Wenn Du Deinen Förderer bereits kennst, kannst Du dieses Formular mit einreichen:
Deutschlandstipendium_Förderer-Formular.

 

Bei Fragen stehen die Kolleginnen des Sekretariats der Hochschulleitung zur Verfügung.

Frau Adler                     Frau Ludwig

0351 4445-411          0351 4445-416

hochschulleitung@fh-dresden.eu

NEU: Aufstiegsstipendium für beruflich Begabte

Du hast bereits eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und möchtest nun studieren?
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert Studierende mit sehr guten beruflichen Leistungen mit bis zu 934 € monatlich zzgl. einem Büchergeld in Höhe von 80 € pro Monat.

Hier geht's zum Erklärvideo.

Bewerbungen sind bereits vor Beginn des Studiums und bis zum Ende des zweiten Semesters möglich. Die Bewerbungsfrist ist der 28.11.2022.
Alle Voraussetzungen und Bewerbungsinformationen für das Stipendium findest Du hier.

Umgekehrter Generationenvertrag (Deutsche Bildung Studienfinanzierung)

Study now, pay back later

Über einen umgekehrten Generationenvertrag finanziert die Deutsche Bildung das Studium und lässt Studierende erfolgreich durchstarten.

Monatliche Auszahlungen und / oder Einmalzahlungen erlauben die volle Konzentration auf das Studium. Die begleitende Academy trainiert und coacht für ein erfolgreiches Studium, den Berufseinstieg und die ersten Jahre im Berufsleben. Nach dem Prinzip eines umgekehrten Generationenvertrages erfolgt die spätere Rückzahlung abhängig vom Einkommen und fließt wieder in die Finanzierung nachrückender Studierender. Bewerbung ganzjährig und unverbindlich unter www.deutsche-bildung.de

Studienfinanzierung im Überblick:
• Monatliche und / oder einmalige Auszahlungen für Lebenshaltungskosten, Studiengebühren, Materialien und weitere Studienkosten
• Unabhängig vom eigenen Vermögen und dem Einkommen der Eltern
• Kombinierbar mit anderen Finanzierungsquellen (z.B. Bafög, Stipendien, etc.)
• Höhe der Rückzahlung abhängig vom späteren Einkommen: 8,5 Prozent des späteren Bruttoeinkommens über eine festgelegte Zahl von Beitragsmonaten
• Aufschub und Unterbrechung der Rückzahlung bei weiterführendem Studium, Elternzeiten, Sabbatical und in weiteren Fällen
• Erlass der Rückzahlung bei dauerhafter Arbeitslosigkeit oder voller Erwerbsminderung

Voraussetzungen für die Studienfinanzierung
• Hohe Motivation für das gewählte Studienfach
• Studiengang an staatlich anerkannter Hochschule in Deutschland oder vergleichbarer Hochschule im Ausland
• Deutsches Abitur
• Keine Bürgen oder Sicherheiten nötig

Überblick: Was unterscheidet den Umgekehrten Genereationenvertrag von einem Studienkredit?

Um Deine indivuelle Situation entsprechnend zu berücksichtigen, empfehlen wir eine persönliche Beratung zum Thema Finanzierung.

Einen Termin bei der Studienberatung kannst Du direkt hier online buchen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitzustellen.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit Hilfe der Statistik-Cookies werden anonymisierte Benutzerdaten für die Nutzungsanalyse erhoben. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung der Chatfunktion, Karten und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitzustellen.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit Hilfe der Statistik-Cookies werden anonymisierte Benutzerdaten für die Nutzungsanalyse erhoben. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung der Chatfunktion, Karten und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.