Logo Weltoffene Hochschulen

Gesprächsrunde am 22.11.2016

Manuel Molina besucht die FHD

Main-Visual

12.12.2016

Manuel Molina besucht die Fachhochschule Dresden

Der Geschäftsführer der internationalen TSS Group, Manuel Molina, besuchte am 22. November die Dresden University of Applied Sciences - Fachhochschule Dresden (FHD). Mit diesem Besuch baut die FHD ihre Partnerschaft zur TSS Group sowie zur Universität Málaga (UMA) und dem dortigen Lehrstuhl für „Innovation im Tourismus Manuel Molina“ weiter aus.

Die 1993 von Manuel Molina gegründete TSS-Touristik Service System GmbH ist eine inhabergeführte Reisebürokooperation mit heute über 2900 Partnern in Deutschland und Europa. Zudem ist Manuel Molina Stifter des im September 2016 an der Universität Málaga (UMA) feierlich eröffneten Lehrstuhls für „Innovation im Tourismus Manuel Molina“. Mit seinem Besuch an der Fachhochschule Dresden (FHD) am 22. November 2016 folgte Herr Molina einer Einladung der Hochschule, diese näher kennen zu lernen und Gespräche über eine mögliche Kooperation zu führen. Im Ergebnis des Gespräches zwischen dem Rektor, Rolf Pfrengle, dem Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationales Management, Antonio Roldán-Ponce, und Manuel Molina soll eine Kooperation zwischen der FHD und der TSS Group etabliert werden. Noch im Dezember 2016 wird der Kooperationsvertrag von beiden Parteien unterschrieben, welcher unter anderem gemeinsame Forschungsprojekte sowie Praktikumsplätze für FHD-Studenten bei der TSS Group vorsieht. Gemeinsame Veranstaltungen und Messeauftritte beider Partner sind für 2017 bereits in Planung.

„Durch die Kooperation mit der TSS Group wird die Fachhochschule Dresden noch stärker an den Lehrstuhl für „Innovation im Tourismus Manuel Molina“ an der Universität Málaga angebunden“ erklärt der Rektor der FHD, „ unsere Hochschule wird damit der führende wissenschaftliche Partner in Deutschland, der mit dem spanischen Lehrstuhl zusammenarbeitet. Ziel dieser Kooperation ist die Beförderung der Lehre und der angewandten Forschung im Bereich Digitalisierung und Big Data.“ Darüber hinaus haben die Partner auch die Ausrichtung von gemeinsamen wissenschaftlichen Veranstaltungen vereinbart und erste Ideen hierfür entwickelt.

Zum Abschluss des Gespräches lud Herr Molina Rektor Pfrengle und Prof. Roldán-Ponce gemeinsam mit einer Gruppe Studenten zum offiziellen Treffen des Zentrums für Business-Intelligence im Tourismus am 16. Januar 2017 an die Universität Málaga ein.