Logo Weltoffene Hochschulen
Main-Visual

Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) / Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Die Notwendigkeit, in einer Kultur der Offenheit, des Miteinanders, der gegenseitigen Unterstützung, zu arbeiten findet sich bereits in der Begründung der Gesundheitsförderung durch die WHO 1986. Sie formuliert:

„Die Art und Weise, wie eine Gesellschaft die Arbeit, die Arbeitsbedingungen und die Freizeit

organisiert, sollte eine Quelle der Gesundheit und nicht der Krankheit sein“

BGM, mit der Gesundheitsförderung als einem Teil des BGM, als Aufgabe der Unternehmensleitung gegenüber den MitarbeiterInnen, gilt also als Quelle der Gesundheit (Gesunderhaltung) und stärkt gleichzeitig ein Unternehmen.

 

Inhalte:

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement ist inzwischen fester Bestandteil einer mordernen Unternehmenskultur. Gründe dafür finden sich im Wandel der Arbeitswelt als auch in der sich verändernden Altersstruktur von ArbeitnehmerInnen. In der Luxemburger Deklaration von 1997 wird entsprechend geschlussfolgert: „… wächst die Bedeutung des Arbeitsplatzes als Handlungsfeld der öffentlichen Gesundheit (Public Health).“ (S.1) Dies aufgreifend bekennen sich die Regierungsparteien im Koalitionsvertrag der Bundesregierung von 2013 zum BGM sowie BEM (Betriebliches Eingliederungsmanagement).

Auf der Grundlage allgemeiner Entwicklungen der Arbeitswelt und der Erkenntnisse zur Gesunderhaltung werden Inhalte, Ziele und Bereiche des BGM erläutert. Es werden die entsprechenden Instrumente zur Umsetzung des BGM vorgestellt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Betrieblichen Wiedereingliederung, die als Kernstück des BGM gilt. Die entsprechende rechtliche Rahmung wird ebenso Teil der Lehrveranstaltung sein wie die Einbeziehung von Gesundheitsmodellen und Modelle zur Arbeitsorganisation.


Methoden:

In einer Verknüpfung von Präsentation, Problemdiskussion und Gruppenarbeit können sich die Studierenden intensiv mit den Prozessen des BGM und BEM auseinandersetzen. Praxisbeispiele zum BEM runden die Lehrveranstaltung ab.


Kursdaten:

  • Teilnehmerzahl: 8 – 14 Teilnehmer
  • Termine:  12.01., 13.09.2021 sowie auf Anfrage
  • Seminargebühr:   132,00 €
  • Umfang: 8 UE
  • Referent*in: Frau Kathrin Schaller


Buchung:

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitzustellen.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit Hilfe der Statistik-Cookies werden anonymisierte Benutzerdaten für die Nutzungsanalyse erhoben. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung der Chatfunktion, Karten und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitzustellen.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit Hilfe der Statistik-Cookies werden anonymisierte Benutzerdaten für die Nutzungsanalyse erhoben. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung der Chatfunktion, Karten und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.