Logo Weltoffene Hochschulen
Main-Visual

Kinder Fragen – mit Kindern fragen

 

Erst seit rund 20 Jahren werden Kinder und Jugendliche überhaupt als Gegenstand der empirischen Sozialforschung wahrgenommen, wie z.B. in den Dresdner Kinderstudien. Im Kontext der Entwicklung eines pädagogischen Selbstverständnisses, das Kinder als Akteure ihrer eigenen Entwicklung sieht (z.B. im sächsischen Bildungsplan), entsteht jedoch mehr und mehr das Bedürfnis, nicht über Kinder und Jugendliche zu forschen, sondern mit ihnen gemeinsam die Lebenswelt zu beschreiben, in der künftige Generationen aufwachsen. In dem Kurs werden wir gemeinsam mit Schüler*innen Grundlagen der empirischen Sozialforschung vertiefen und die Besonderheiten der Forschung mit Kindern herausarbeiten, um später in der Lage zu sein, selbst eine Gruppe von Kindern oder Jugendlichen bei ihrer Forschung begleiten zu können.


Inhalte:

  • Kinder und Jugendliche in der empirischen Sozialforschung
  • Besondere Aspekte der Kinder – / Jugendforschung
  • Wesentliche methodische Grundlagen (Fragebogenerstellung, Gruppendiskussion, Leitfadeninterview, Sozialraumanalyse)

 

Methoden:

  • Theoretischer Input
  • Erarbeitung von Erhebungen aus der Praxis gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern
  • Durchführung von Erhebungen und Auswertungen
  • Methodische Reflexion
  • Kollegialer Austausch

 

Kursdaten:

  • Teilnehmerzahl: 5 – 15 Teilnehmer
  • Termine:   - wird noch bekannt gegeben -
  • Seminargebühr:   - wird noch bekannt gegeben -
  • Umfang: 20 UE
  • Referent*in: Herr Karsten König

 

Buchung:

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden