Logo Weltoffene Hochschulen

Medieninformatik/Mediendesign (B.A.)

Film / Animation            Game / Interaktive Medien

Die Fachhochschule Dresden bietet mit dem Bachelorstudiengang Medieninformatik/Mediendesign der Fakultät Design einen modernen und interdisziplinär ausgerichteten Studiengang an. Durch das Gestalten von linearen und interaktiven Medien können die Studierenden aktiv an dem Prozess der Digitalisierung teilnehmen. In praxisorientierten Projekten können neue Technologien erlernt und verschiedene Methoden und Ansätze kreativ verknüpft werden.
Interdisziplinäre Wahlmöglichkeiten lassen viel Raum für die individuelle Schwerpunktsetzung. Vor dem Hintergrund einer sich dynamisch ändernden Medienbranche bietet das breitgefächerte Curriculum den Studierenden so einen idealen Berufseinstieg.

Hier haben wir für Sie auf Youtube ein Video vorbereitet, in dem aktuelle studentische Arbeiten aus dem Studiengang zu sehen sind.

Studiengangsprofil

Der Studiengang ist an der Fakultät Design angesiedelt und richtet seinen Schwerpunkt auf die Bereiche Film / Animation und Game / Interaktive Medien.

Die Fachhochschule Dresden wendet sich mit dem Studiengang an Studienbewerber/innen, die Interesse an Arbeitsfeldern der Informatik (insbesondere Softwareanwendung und Projektentwicklung), Animation und Videoproduktion haben. Innerhalb des Studiums lernen die Studierenden sämtliche Aspekte digitaler Produktionen, wie zum Beispiel Entwicklung von Web- und Mobile Applikationen, Game Entwicklung und Design, Animation und Videoproduktion kennen.

Ziel des Studiengangs ist es, den Studierenden die notwendige Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz zu vermitteln und sie zu selbstständig denkenden, teamfähigen sowie wissenschaftlich, technisch und gestalterisch versierten Absolventinnen und Absolventen heranzubilden. Darüber hinaus betrachten wir die Sensibilisierung für gesellschaftliche Veränderungen bei unseren Studierenden als wichtige Voraussetzung, um in der kreativen Branche Fuß fassen zu können.

Das Studieren in kleinen Gruppen sowie die intensive und individuelle Studienbetreuung unterstützen diesen Prozess. Der Bachelorstudiengang Medieninformatik / Mediendesign umfasst 210 Leistungspunkte mit einer Regelstudienzeit von 7 Semestern.

Studienaufbau

Die Regelstudienzeit beträgt 3,5 Jahre (7 Semester), für die Module mit Prüfungsleistungen werden 210 Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS) vergeben.

Praxisphase

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis ist elementarer Bestandteil des Studienkonzepts. Der Studiengang Medieninformatik / Mediendesign (B.A.) beinhaltet ein 20-wöchiges Praktikum, welches im 5. Semester absolviert wird.

Studienablaufplan

Studienschwerpunkte

Studieninhalte sind u.a.:

  • Gestaltungsgrundlagen, Darstellung Mediendesign (Storyboard, Grafische Gestaltung)
  • Fachgrundlagen Mediendesign (Storytelling, Bildbearbeitung, Schnitt, Compositing)
  • Fachgrundlagen Softwareanwendung (HTML, CSS, CMS, Einführung 3D-Software, Screen, Animation)
  • Vertiefung interaktive Medien (interaktive Programmierung, Game Design, Game Entwicklung)
  • Vertiefung Mediendesign (Animationsfilm, Kurzfilm, Studiotechnik)

Im Rahmen des Wahlpflichtangebots ist eine Spezialisierung für folgende Themen möglich:

  • Game Design
  • Animationsfilm
  • E-Learning
  • Social Media
  • Bewegtbildproduktion
  • E-Business, E-Commerce.

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss des Studiums erwerben Sie den international anerkannten Bachelor of Arts (B. A.).

Nach Abschluss des Studiums stehen den Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Medieninformatik / Mediendesign eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung, sich im Rahmen eines Masterstudiums  in folgenden Bereichen weiter zu qualifizieren:

  • Masterstudium E-Commerce / E-Business
  • Masterstudium Social Media
  • Masterstudium Gamedesign /Gameentwicklung
  • Masterstudium audiovisuelle Medien.

Berufliche Perspektiven

Absolventen des Studiengangs Medieninformatik/Mediendesign arbeiten als festangestellte/r Arbeitnehmer/innen in einem Unternehmen oder sind als Freelancer selbständig.  Sie übernehmen Projekte im Bereich der Onlinemedien und sind Spezialistinnen und Spezialisten aller Arbeitsbereiche digitaler Medien.
Von der Konzeption bis zur professionellen Umsetzung haben die Absolventen sämtliche Arbeitsschritte digitaler Produktionen begleitet. Dies reicht von Animationsfilmen, über Kurzspielfilme bis hin zu Games und interaktiven Applikationen.

Die Arbeitsfelder gestalten sich dementsprechend vielfältig. Sie werden dort arbeiten, wo ein kreativer und kritischer Umgang mit medialen Möglichkeiten gefordert ist: 

  • in Redaktionen,
  • in Schnitträumen,
  • in Compositing- und Postproduktionsabteilungen,
  • in Filmproduktionsfirmen,
  • in Animationsstudios,
  • als Entwickler in Game-Design-Büros,
  • als freier Designer oder im Angestelltenverhältnis.

Theoretisches Grundlagenwissen, praxisnahe Projektarbeiten und die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit machen die Absolventen zu kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mögliche Tätigkeitsfelder sind u.a:

  • Konzeption und Umsetzung von mobilen Applikationensowie interaktiven Web-Anwendungen,
  • Programmierung von grafischen Benutzeroberflächen,
  • Grundlagen zur Mitarbeit in Audio- und Video-Studios,
  • 3D Visualisierung / Virtual Design und Animationen für Filmproduktionen, Architekturbüros, Gameentwicklungsfirmen, Produktdesignbüros, generelles Produkt-design innerhalb der Industrie,
  • Gamedesign und Gameentwicklung,
  • Entwicklung von dreidimensionalen Simulationsverfahren,
  • Konzeption und Entwicklung von E-Learning-Systemen,
  • Mitarbeit im Bereich Social Media Management,
  • Konzeption und Umsetzung von E-Commerce Systemen,
  • Entwicklung von Werkzeugen für die Informationsverwaltung (elektronische Bücher und Dokumente, Content-Management-Systeme usw.).

Studienvoraussetzungen

Der Studiengang Medieninformatik / Mediendesign richtet sich an Studieninteressierte, die an der Schnittstelle unterschiedlicher medialer, informationstechnischer und visueller Anforderungsprofile arbeiten und dabei ihr künstlerisch-gestalterisches Talent aktiv einsetzen und vervollkommnen wollen.

Die Fachhochschule Dresden ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss
  • ohne Abitur ist Studieren gemäß § 17 SächsHSFG durch die fachgebundene Studienberechtigung möglich.

Ein Beratungsgespräch vor der Bewerbung wird von unserer Seite empfohlen. In diesem Gespräch möchten wir gerne mehr über Sie und Ihre Motivation und Ihr Interesse an Mediendesign, Medieninformatik und Medienproduktion erfahren. Gerne können Sie auch eigene digitale oder analoge gestalterische Arbeiten aus den diversen Bereichen (Videos, eigene Game-Ideen, Animationen, Soundcollagen, Character Designs, digitale Zeichnungen, 3D-Modelle, Storyboards, Fotos, Webdesigns, App-Designs oder andere medienbezogene Projekte) zum Gespräch mitbringen. Sie haben somit außerdem die Möglichkeit uns und unsere Labore und Werkstätten vor Ort kennenzulernen. Falls es nicht möglich ist einen Termin vor Ort wahrzunehmen, können Sie das Gespräch auch per Telefon oder Videokonferenz mit uns führen. 

Individuelle Beratungsgespräche können Sie jederzeit mit unserer Studienleitung Prof. Fabian Gießler F.Giessler@fh-dresden.eu oder der Studienberatung Jana Wienhold J.Wienhold@fh-dresden.eu vereinbaren.

Studiengangsprofil

Der Studiengang ist an der Fakultät Design angesiedelt und richtet seinen Schwerpunkt auf Mediendesign. Die Schwerpunkte des Studiengangs liegen auf interaktiven (Game/ Web/ App-Design) und linearen Medien (Film/ Video/ Animation). Auf diesen Gebieten werden im Verlauf des Studiums diverse eigene gestalterische Projekte realisiert. Fachgebietsübergreifende Wahlmöglichkeiten mit dem Studiengang Grafikdesign unterstützen die individuelle Schwerpunktbildung. Auf diese Weise haben die Studierenden die Möglichkeit, sich gestalterisch und persönlich zu entwickeln. Das Studieren in kleinen Gruppen sowie die intensive Studienbetreuung unterstützen diesen Prozess.


Ziel des Studiengangs ist es, den Studierenden die notwendige Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz zu vermitteln und sie zu selbstständig denkenden, teamfähigen sowie wissenschaftlich, technisch und gestalterisch versierten Absolventinnen und Absolventen heranzubilden.


Darüber hinaus betrachten wir die Sensibilisierung für gesellschaftliche Veränderungen bei unseren Studierenden als wichtige Voraussetzung, um in der Kreativbranche Fuß fassen zu können. Der hohe Anteil an projektorientierten Arbeiten, die während es Studiums angefertigt werden, ist ein besonderes Merkmal des Studiengangs und spiegelt dessen praktische Ausrichtung wider. So sind auch Kooperationsprojekte mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur kennzeichnend für den praxisorientierten Lehransatz des Studiengangs.

 

Studienaufbau

Die Regelstudienzeit beträgt 3,5 Jahre (7 Semester). Für die Module mit Prüfungsleistungen werden 210 Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS) vergeben.

Der Studiengang ist als modularisiertes Lernsystem konzipiert und beinhaltet die Kombination verschiedener Lehrinhalte zu thematischen Blöcken.

Praxisphase

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis ist elementarer Bestandteil des Studienkonzepts. Der Studiengang Medieninformatik / Mediendesign (B.A.) beinhaltet ein 20-wöchiges Praktikum, welches im 5. Fachsemester absolviert wird.

Studienablaufplan

 

Studienschwerpunkte

Studieninhalte sind u.a.:

  • Gestaltungsgrundlagen, Darstellung im Mediendesign (Storyboard, Grafische Gestaltung)
  • Fachgrundlagen Mediendesign (Storytelling, Bildbearbeitung, Schnitt, Compositing)
  • Fachgrundlagen Softwareanwendung (HTML, CSS, CMS, Einführung 3D-Software, Screen, Animation)
  • Vertiefung interaktive Medien (interaktive Programmierung, Game-Design, Game-Entwicklung)
  • Vertiefung Mediendesign (Animationsfilm, Kurzfilm, Studiotechnik)

Im Rahmen des Wahlpflichtangebots kann zwischen verschiedenen Wahlpflichtmodulen der gesamten Fakultät Design gewählt werden.

Abschluss

Bei erfolgreich absolviertem Studium erwerben Sie den international anerkannten Abschluss Bachelor of Arts (B. A.).
Nach Abschluss des Studiums stehen den Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Medieninformatik / Mediendesign eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung, sich im Rahmen eines Masterstudiums in folgenden Bereichen weiter zu qualifizieren:

  • Masterstudium Mediendesign
  • Masterstudium Medieninformatik
  • Masterstudium Gamedesign /Gameentwicklung
  • Masterstudium audiovisuelle Medien

Berufliche Perspektiven

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs arbeiten als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in einem Unternehmen oder sind als Freelancer selbständig. Sie übernehmen Projekte im Bereich inearer und interaktiver Medien.
Von der Konzeption bis zur professionellen Umsetzung haben die Absolventinnen und Absolventen sämtliche Arbeitsschritte digitaler Produktionen schon während des Studiums durchlaufen. Dies reicht von Animationsfilmen, über Kurzspielfilme bis hin zu Games und interaktiven Applikationen. Sie sind qualifiziert, sowohl in beratender als auch in ausführender Tätigkeit in dem Bereich digitaler Medienproduktionen zu arbeiten.
Die Absolventinnen und Absolventen kennen Grundlagen der Unternehmensgründung und des Medienrechts und sind befähigt, sich nach dem Studium als Medien-Dienstleister selbstständig zu machen.
Die Arbeitsfelder gestalten sich dementsprechend vielfältig. Absolventinnen und Absolventen werden dort arbeiten, wo ein kreativer und kritischer Umgang mit medialen Möglichkeiten gefordert ist:

  • in Redaktionen,
  • in Schnitträumen,
  • in Compositing- und Postproduktionsabteilungen,
  • in Filmproduktionsfirmen,
  • in Animationsstudios,
  • als Entwickler in Game-Design-Büros,
  • als freier Designer oder im Angestelltenverhältnis.


Mögliche Tätigkeitsfelder sind u.a:

 

  • Konzeption und Umsetzung von mobilen Applikationensowie interaktiven Web-Anwendungen,
  • Gestaltung von grafischen Benutzeroberflächen,
  • Mitarbeit in Audio- und Video-Studios,
  • 3D-Visualisierung / Virtual Design und Animationen für Filmproduktionen, Architekturbüros, Gameentwicklungsfirmen, Produktdesignbüros, generelles Produkt-design innerhalb der Industrie,
  • Gamedesign und Gameentwicklung,
  • Videoproduktion und Video-Content-Erstellung beispielsweise im Social-Media-Bereich,
  • Videoproduktion oder Animation für Werbung und Marketing

Studienvoraussetzungen

Die Fachhochschule Dresden ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein als gleichwertig annerkannter Abschluss
  • Ohne Abitur ist Studieren gemäß § 17 SächsHSFG durch die fachgebundene
    Studienberechtigung möglich

Alle Studiengänge der FHD sind NC-frei.

Eignungsfeststellungsverfahren für den Studiengang Medieninformatik/Mediendesign

Im Studiengang Medieninformatik/Mediendesign liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung und Gestaltung digitaler Inhalte für verschiedenste mediale Bereiche.

Die Eignungsfeststellung:

Zur Eignungsfeststellung laden wir Sie herzlich zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch ein. In diesem Gespräch möchten wir gerne mehr über Sie und Ihre Motivation und Ihr Interesse an Mediendesign, Medieninformatik und Medienproduktion erfahren.

Gerne können Sie auch eigene digitale oder analoge gestalterische Arbeiten aus den diversen Bereichen (Videos, eigene Game-Ideen, Animationen, Soundcollagen, Character Designs, digitale Zeichnungen, 3D Modelle, Storyboards, Fotos, Webdesigns, App-Designs oder andere medienbezogene Projekte) zum Gespräch mitbringen.

 

Termin:

Wir machen mit Ihnen individuelle Termine aus. Kontaktieren Sie uns:

per E-Mail an info@fh-dresden.eu oder per Telefon: 0351- 44 45 418.

Bewerbung

Die Kapazität der Fachhochschule Dresden ist für diesen Studiengang begrenzt. Aus diesem Grund ist eine frühzeitige Bewerbung um den Studienplatz erforderlich: Sie erhöhen also die Chance auf einen Studienplatz, wenn Sie sich bis zum 15.7. des Jahres für das darauf folgende Wintersemester bewerben. Grundsätzlich ist das Bewerbungsverfahren offen bis zum 30.9. Bei gleicher Eignung für den Studiengang entscheidet das Eingangsdatum der Bewerbung. Ein Studienbeginn im 1. Fachsemester ist jeweils nur zum Beginn des Wintersemesters möglich.


Senden Sie den ausgefüllten Immatrikulationsantrag mit allen dazugehörigen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) per Post, per E-Mail oder über unser Online-Anmeldeformular auf unserer Webseite an uns. Sie erhalten danach eine Eingangsbestätigung von uns sowie eine Einladung zur Eignungsfeststellung.

Studiengebühren und Finanzierung

Das Studium an der privaten, staatlich anerkannten Hochschule ist gebührenpflichtig. Die Studiengebühren sind der öffentlich zugängigen und jeweils aktuellen Gebührenliste zu entnehmen.

Über vorhandene Fördermöglichkeiten können Sie sich auf der Webseite der Fachhochschule Dresden oder individuell im Rahmen eines Beratungsgespräches in der Fakultät informieren. Aufgrund der Studiengebühren studieren Sie in kleinen Gruppen, eng betreut von unseren Professorinnen und Professoren, so dass Sie die Regelstudienzeit einhalten können. Das Studium wird dadurch planbar und Sie können schneller in der Praxis Fuß fassen.

Studentenprojekte

Alle Projekte
Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden