Logo Weltoffene Hochschulen
Main-Visual

Tina Warmuth B.A.




Warum hast du dich damals für ein Grafik Design Studium entschieden?
Mit 16 Jahren habe ich eine Ausbildung zur gestaltungstechnischen Assistentin Fachrichtung Grafik absolviert. Leider glaubte ich nicht mit dieser Ausbildung eine gute Arbeitsstelle zu finden. Deswegen habe ich mich für andere Ausbildungen und Jobs entschieden. Vom Buchbinden über Museums-Security bis hin zu Veranstaltungstechnik oder Industriewartung – alles war dabei. Diese Jobs langweilten mich meistens nach einem halben bis ganzes Jahr und ich suchte mir neue Arbeit. Irgendwann entdeckte ich zufällig im Internet die Fachhochschule Dresden und sah, dass dort die Möglichkeit bestand, Grafik Design zu studieren. Sofort war ich Feuer und Flamme und mir wurde bewusst, dass ich nicht mein ganzes Leben Geld mit Jobs verdienen will, für die ich mich einfach nicht begeistern kann. Somit war ganz schnell meine Bewerbung an die FHD verschickt.

Wie bewertest du deine Entscheidung heute?
Im Hinblick auf meine frühere Lage, kann ich heute nur sagen, dass ein Grafik Design Studium aufzunehmen eine der wichtigsten und gleichzeitig besten Entscheidungen meines Lebens war. Ich habe im Studium sehr viel gelernt, neue Denkweisen entwickelt und mir stehen heute viele Türen in der Welt offen, die mir vorher verschlossen blieben.

Was war für dich besonders wichtig?
Menschen, die nicht viel mit Design zu tun haben, denken, dass die gestalterischen Programme wie die Adobe Creative Suite zu beherrschen und ein bisschen „malen“ zu können, einen Designer ausmachen. Es gehört aber viel mehr dazu, zum Beispiel Zielgruppen-Analysen, Projekt- und Prozessmanagement, Konzept-Erstellung, Content-Erstellung und die vielen Entscheidungen, an Hand der Vorarbeit eines Projektes, um die richtige und passgenaue Gestaltung für ein Produkt zu finden. Ich habe gelernt das große Ganze zu sehen und über den Tellerrand hinaus zu schauen. Sehr wichtig war für mich auch die Ausbildung meiner Fähigkeiten im Fach „künstlerisches Gestalten“. Meiner Meinung nach ist es wichtig das gestalterische Auge zu trainieren, um richtig „sehen“ zu können. Damit können zusätzlich neben Konzepten und Analysen gestalterische Entscheidungen getroffen werden. Die Balance aus Kopf (Analysen) und Bauch (Gefühl) ist meiner Meinung nach notwendig.

Wie nützlich sind die Studieninhalte für deine jetzige Tätigkeit?
Ich arbeite aktuell in einer Marketingabteilung der T-Systems Multimedia Solutions GmbH. Wir sind eine von vielen Abteilungen der MMS und für den Test- and Integration Bereich, das bedeutet das Testen von digitalen Devices und Applikationen jeder Art, zuständig. Ich führe eigenverantwortlich Designprojekte der Abteilung durch, um unsere Dienstleistungen für Kunden attraktiv zu gestalten. Durch die Studieninhalte der FHD kann ich nicht nur kleine Flyer-Aufträge durchführen, sondern eigenverantwortlich große Kampagnen und digitale Projekte planen und umsetzen.

Welche Besonderheiten weist das Grafik Design Studium an der FHD aus deiner Sicht auf?
Die Besonderheit an der Fachhochschule Dresden Design zu studieren ist in erster Linie die Größe der Fakultät. Zu meiner Zeit an der FHD im Jahr 2014 - 2018 war die Fakultät Design noch in der Lingner-Allee angesiedelt. Die Studierenden waren überschaubar und die Lehrenden beziehungsweise die Professor*Innen dank der Anzahl an Studierenden immer erreichbar und für ein Gespräch bereit. Besonders im Studium der angewandten Kunst ist es wichtig mit Lehrenden und Professor*Innen viele Rücksprachen halten zu können, denn Projekte verändern sich, verwandeln sich, werden verworfen und wieder neu entdeckt. Dabei entstehen natürlich auch emotionale Schwankungen die Arbeit betreffend, welche auch von den Verantwortlichen aufgefangen und mitgetragen wird. Wer Wert auf gute Betreuung und kollegiales Miteinander legt, sollte an der Fachhochschule Dresden studieren.

 

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitzustellen.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit Hilfe der Statistik-Cookies werden anonymisierte Benutzerdaten für die Nutzungsanalyse erhoben. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung der Chatfunktion, Karten und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitzustellen.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit Hilfe der Statistik-Cookies werden anonymisierte Benutzerdaten für die Nutzungsanalyse erhoben. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung der Chatfunktion, Karten und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.