Logo Weltoffene Hochschulen
Main-Visual

Allgemeines zum Studium

Was bedeutet private Fachhochschule

Die Fachhochschule Dresden ist als private Fachhochschule einem wirtschaftlichen Träger zugeordnet. Sie wird als Bildungseinrichtung nicht von staatlicher Seite unterstützt. Alle Kosten trägt die Hochschule selbst und bestreitet diese mit Hilfe der Studienbeiträge.

Um einen gleichwertigen Abschluss verleihen zu können, unterliegt die private Hochschule dennoch einer staatlichen Kontrolle. Durch ein sogenanntes Akkreditierungsverfahren, wird sicher gestellt, dass die private Fachhochschule mindestens ebenso fundiert ausbildet wie eine öffentliche Hochschule.

An der Fachhochschule Dresden kann man durch ein Studium verschiedene staatlich anerkannte Bachelorabschlüsse erlangen. Vom Bachelor of Arts in den Bereichen Sozialwissenschaften, Design und Medieninformatik sowie Wirtschaftswissenschaften. Im Studiengang für Logistikmanagement, kann der Abschluss Bachelor of Science erworben werden.

Was sind die Vorteile eines Privatstudiums?

Die Vorteile an der privaten Fachhochschule Dresden (FHD) sind vor allem:

  • kleine Gruppen (ca. 20 Teilnehmer pro Studiengruppe)
  • individuelle Betreuung durch Professoren und Dozenten
  • persönliche und interaktive Lernatmosphäre
  • hohe Besteherquote
  • zielorientiert und modern
  • serviceorientiert
  • schnellere und beweglichere Strukturen
  • kurze Wege ( die ganze Ausbildung unter einem Dach)
  • hoher praktischer Anteil im Studium
  • Studieren auch ohne Abitur möglich

 

Wegen der kleinen Gruppengrößen, können Studierende an der FHD individuell und auf Augenhöhe betreut werden. Es herscht eine angenehme und interkative Lernatmosphäre, in der viel gefragt und entwickelt werden kann. Als Studierender ist man mehr als eine Matrikelnummer, die Professoren kennen die Namen und Gesichter ihrer Studenten.

Es ist leicht sich zurechtzufinden und auch zielorientiert seinen Abschluss zu erreichen. Die FHD plant für alle Jahrgänge die Seminare und Vorlesungen in einem übersichtlichen Vorlesungsplan. So kann man sich gut orientieren und organisieren und weiß immer genau wann man wo hin muss. Auch die Prüfungsanmeldungen und Kursanmeldungen werden von der FHD geplant und helfen den Studierenden dabei, sich so auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden