Media Informatics / Media Design

New technologies and areas of application in communication and information are changing life in our society with a lasting effect. The possible applications for these technologies not only include almost all industry and service sectors, but are also increasingly penetrating into private households. National and international economic forecasts show the "information industry" as probably the largest and also the only growth market of the future. In view of this, the private Dresden University of Applied Sciences offers the Bachelor's degree program "Media Informatics / Media Design", which takes into account the growing significance of communication and information media for all areas of society.

The study program creates a bridge between media informatics and media design and thus makes future-oriented training in the media sector possible. It combines broadly based informatics skills with creative design skills and makes synergies and teaching programs possible which go beyond a traditional informatics training course. Due to the integration of informatics and design skills, the students learn to use their creative potential equally for design, conceptual and information technology innovations.

 

With the course, Dresden University of Applied Sciences is targeting applicants who are interested in working in informatics, in particular in software application and project development. Within the course, the students familiarize themselves with all the aspects of the online world, such as, for example: development of web and mobile applications, 3D visualization and animation, audio and video processing.

 

The aim of the course is to teach the students the necessary technical, methodological and social skills and to train them to become independently thinking graduates who are able to work in a team and are scientifically, technically and creatively adept. Furthermore, we consider the sensitization to social changes in our students to be an important prerequisite for being able to gain a foothold in the creative sector.

 

Studying in small groups and the intense and individual supervision support this process. The Bachelor's degree program Media Informatics / Media Design encompasses 210 credit points with a standard period of study of 7 semesters.

Studiengangsprofil

Der Studiengang ist an der Fakultät Design angesiedelt und richtet seinen Schwerpunkt auf Mediendesign. Die Schwerpunkte des Studiengangs liegen auf interaktiven (Game/ Web/ App-Design) und linearen Medien (Film/ Video/ Animation). Auf diesen Gebieten werden im Verlauf des Studiums diverse eigene gestalterische Projekte realisiert. Fachgebietsübergreifende Wahlmöglichkeiten mit dem Studiengang Grafikdesign unterstützen die individuelle Schwerpunktbildung. Auf diese Weise haben die Studierenden die Möglichkeit, sich gestalterisch und persönlich zu entwickeln. Das Studieren in kleinen Gruppen sowie die intensive Studienbetreuung unterstützen diesen Prozess.


Ziel des Studiengangs ist es, den Studierenden die notwendige Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz zu vermitteln und sie zu selbstständig denkenden, teamfähigen sowie wissenschaftlich, technisch und gestalterisch versierten Absolventinnen und Absolventen heranzubilden. Darüber hinaus betrachten wir die Sensibilisierung für gesellschaftliche Veränderungen bei unseren Studierenden als wichtige Voraussetzung, um in der kreativen Branche Fuß fassen zu können.


Der hohe Anteil an projektorientierten Arbeiten, die während es Studiums angefertigt werden, ist ein besonderes Merkmal des Studiengangs und spiegelt dessen praktische Ausrichtung wider. So sind auch Kooperationsprojekte mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur kennzeichnend für den praxisorientierten Lehransatz des Studiengangs. Das Studieren in kleinen Gruppen sowie die intensive und individuelle Studienbetreuung unterstützen diesen Prozess. Der Bachelorstudiengang Medieninformatik / Mediendesign umfasst 210 Leistungspunkte mit einer Regelstudienzeit von 7 Semestern.

Studienaufbau

Die Regelstudienzeit beträgt 3,5 Jahre (7 Semester). Für die Module mit Prüfungsleistungen werden 210 Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS) vergeben.

Der Studiengang ist als modularisiertes Lernsystem konzipiert und beinhaltet die Kombination verschiedener Lehrinhalte zu thematischen Blöcken.

Praxisphase

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis ist elementarer Bestandteil des Studienkonzepts. Der Studiengang Medieninformatik / Mediendesign (B.A.) beinhaltet ein 20-wöchiges Praktikum, welches im 5. Fachsemester absolviert wird.

Studienablaufplan

 

Studienschwerpunkte

Studieninhalte sind u.a.:

  • Gestaltungsgrundlagen, Darstellung im Mediendesign (Storyboard, Grafische Gestaltung)
  • Fachgrundlagen Mediendesign (Storytelling, Bildbearbeitung, Medientechnik, Schnitt, Compositing)
  • Fachgrundlagen Softwareanwendung (HTML, CSS, CMS, Einführung 3D-Software, Screen, Animation)
  • Vertiefung interaktive Medien (interaktive Programmierung, Game-Design, Game/App-Entwicklung)
  • Vertiefung Mediendesign (Animationsfilm, Kurzfilm, Studiotechnik)

 

Abschluss

Bei erfolgreich absolviertem Studium erwerben Sie den international anerkannten Abschluss Bachelor of Arts (B. A.). Nach Abschluss des Studiums stehen den Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Medieninformatik / Mediendesign eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Sie können sich z.B. im Rahmen eines Masterstudiums in folgenden Bereichen weiter zu qualifizieren.
  • Sie können sich mit einer Geschäftsidee ausgründen und ein eigenes Unternehmen aufbauen.
  • Sie können in den vielseitigen Berufszweigen der Medienbranche im Angestelltenverhältnis fußfassen.

Berufliche Perspektiven

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs arbeiten als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in einem Medienunternehmen oder einer Agentur oder sind als Freelancer selbständig. Sie übernehmen Projekte im Bereich inearer und interaktiver Medien.
Von der Konzeption bis zur professionellen Umsetzung haben die Absolventinnen und Absolventen sämtliche Arbeitsschritte digitaler Produktionen schon während des Studiums durchlaufen. Dies reicht von Animationsfilmen, über Kurzspielfilme bis hin zu Games und interaktiven Applikationen.

Sie sind qualifiziert, sowohl in beratender als auch in ausführender Tätigkeit in dem Bereich digitaler Medienproduktionen zu arbeiten.
Die Absolventinnen und Absolventen kennen Grundlagen der Unternehmensgründung und des Medienrechts und sind befähigt, sich nach dem Studium als Medien-Dienstleister selbstständig zu machen.

Die Arbeitsfelder gestalten sich dementsprechend vielfältig. Absolventinnen und Absolventen werden dort arbeiten, wo ein kreativer und kritischer Umgang mit medialen Möglichkeiten gefordert ist:

  • in Redaktionen,
  • in Web- und App-Design Agenturen
  • in Schnitträumen, Compositing- und Postproduktionsabteilungen,
  • in Filmproduktionsfirmen,
  • in Animationsstudios,
  • als Entwickler in Game-Design-Büros,
  • als freier Designer oder im Angestelltenverhältnis.


Mögliche Tätigkeitsfelder sind u.a:

  • Konzeption und Umsetzung von mobilen Applikationensowie interaktiven Web-Anwendungen,
  • Gestaltung von grafischen Benutzeroberflächen,
  • Mitarbeit in Audio- und Video-Studios,
  • 3D-Visualisierung / Virtual Design und Animationen für Filmproduktionen, Architekturbüros, Gameentwicklungsfirmen, Produktdesignbüros, generelles Produkt-design innerhalb der Industrie,
  • Gamedesign und Gameentwicklung,
  • Videoproduktion und Video-Content-Erstellung beispielsweise im Social-Media-Bereich,
  • Videoproduktion oder Animation für Werbung und Marketing

Studienvoraussetzungen

Die Fachhochschule Dresden ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein als gleichwertig annerkannter Abschluss
  • Ohne Abitur ist Studieren gemäß § 17 SächsHSFG durch die fachgebundene
    Studienberechtigung möglich

Alle Studiengänge der FHD sind NC-frei.

Ein Beratungsgespräch vor der Bewerbung wird von unserer Seite empfohlen. In diesem Gespräch möchten wir gerne mehr über Sie und Ihre Motivation und Ihr Interesse an Mediendesign, Medieninformatik und Medienproduktion erfahren. Gerne können Sie auch eigene digitale oder analoge gestalterische Arbeiten aus den diversen Bereichen (Videos, eigene Game-Ideen, Animationen, Soundcollagen, Character Designs, digitale Zeichnungen, 3D-Modelle, Storyboards, Fotos, Webdesigns, App-Designs oder andere medienbezogene Projekte) zum Gespräch mitbringen. Sie haben somit außerdem die Möglichkeit uns und unsere Labore und Werkstätten vor Ort kennenzulernen. Falls es nicht möglich ist einen Termin vor Ort wahrzunehmen, können Sie das Gespräch auch per Telefon oder Videokonferenz mit uns führen. 

Individuelle Beratungsgespräche können Sie jederzeit mit unserer Studienleitung Prof. Fabian Gießler F.Giessler@fh-dresden.eu oder der Studienberatung Jana Wienhold J.Wienhold@fh-dresden.eu vereinbaren.

Bewerbung

Die Kapazität der Fachhochschule Dresden ist für diesen Studiengang begrenzt. Aus diesem Grund ist eine frühzeitige Bewerbung um den Studienplatz erforderlich: Sie erhöhen also die Chance auf einen Studienplatz, wenn Sie sich bis zum 20.08. des Jahres für das darauf folgende Wintersemester bewerben. Grundsätzlich ist das Bewerbungsverfahren offen bis zum 30.9. Bei gleicher Eignung für den Studiengang entscheidet das Eingangsdatum der Bewerbung. Ein Studienbeginn im 1. Fachsemester ist jeweils nur zum Beginn des Wintersemesters möglich.


Senden Sie den ausgefüllten Immatrikulationsantrag mit allen dazugehörigen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) per Post, per E-Mail oder über unser Online-Anmeldeformular auf unserer Webseite an uns. Sie erhalten danach eine Eingangsbestätigung von uns sowie eine Einladung zur Eignungsfeststellung.

Studiengebühren und Finanzierung

Das Studium an der privaten, staatlich anerkannten Hochschule ist gebührenpflichtig. Die Studiengebühren sind der öffentlich zugängigen und jeweils aktuellen Gebührenliste zu entnehmen.

Über vorhandene Fördermöglichkeiten können Sie sich auf der Webseite der Fachhochschule Dresden oder individuell im Rahmen eines Beratungsgespräches in der Fakultät informieren. Aufgrund der Studiengebühren studieren Sie in kleinen Gruppen, eng betreut von unseren Professorinnen und Professoren, so dass Sie die Regelstudienzeit einhalten können. Das Studium wird dadurch planbar und Sie können schneller in der Praxis Fuß fassen.

Studentenprojekte

Alle Projekte
By using our website, you agree to our use of cookies to enhance your experience. Agreed