Skip Navigation

Jetzt bewerben
Infomaterial anfordern
Termin vereinbaren

Chancen für die lokale Kultur- und Kreativbranche?

Kooperation mit City Management Dresden e.V. erforscht Perspektiven auf den Leerstand in der Dresdner Innenstadt

Umfrage zum Thema Leerstand: Jetzt mitmachen!

Unterstützt durch unsere Hochschule und weitere Partner möchte der City Management Dresden e.V. Daten und Fakten zur Wahrnehmung des Leerstandes in der Dresdner Innenstadt erheben. Im Rahmen dieser Kooperation wird die Fachhochschule Dresden, vertreten durch Prof. Dr. Marco Richter (Professor für Tourismusmanagement/Fakultät Betriebswirtschaft), die Untersuchung wissenschaftlich begleiten. Dazu wurde im Vorfeld das Forschungsdesign erstellt, wobei der Fokus auf der Konzeption des Fragebogens lag. Im weiteren Verlauf werden die Ergebnisse der Befragung ausgewertet und so aufbereitet, dass sie vor relevanten Stakeholder*innen der Stadt präsentiert werden können. Die Fachhochschule Dresden möchte damit einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Dresdner Innenstadt leisten

Seit Beginn der Pandemie hat der Leerstand in den Innenstädten scheinbar zugenommen. Der City Management Dresden e. V. hat im September 2021 die Leerstände in der Dresdner Innenstadt analysiert und eine Einschätzung bzw. Zählung der Leerstände in Auftrag gegeben.

Dabei wurden 93 Leerstände mit insgesamt rund 22.000 qm erfasst und u. a. nach baulichem Zustand, Umfeldcharakter, Leerstandsgröße und Schwerpunktbereichen unterschieden. Diese Zahl unterliegt der stetigen Veränderung. Dennoch ist die Leerstandssituation in der Dresdner Innenstadt („26er Ring“*) nach wie vor in der Diskussion. Lösungsansätze werden entsprechend seitens Stadtverwaltung und Akteuren gesucht. Doch dabei stellt sich die Frage, stimmen die unterschiedlichen Perspektiven und Herangehensweisen überein? Ist ein kommunales „Eingreifen“ in das Marktgeschehen notwendig und zielführend? Wie ist die Sichtweise der Immobilienbranche? Welchen Einfluss haben unterschiedliche Faktoren, wie z. B. Mietpreise? Gibt es eine Chance, die lokale Kultur- und Kreativbranche besser in der Dresdner City anzusiedeln? Empfinden die Dresdnerinnen und Dresdner das innerstädtische Angebot vielfältig oder als monokulturell?

Wir bitten daher Stakeholder und Bürger gleichermaßen, an der Umfrage teilzunehmen.

Stakeholder dieser Stadt, Immobilieneigentümer, Vertreter von Shoppingmalls, Kreative und Künstler aus Dresden, Stadtverwaltung und -politik u.v.m. sollen gleichermaßen an der Befragung teilnehmen.

Die Ergebnisse werden nicht allumfassende Ableitungen für Maßnahmen bieten, jedoch soll daraus hervorgehen, wie die Perspektiven der unterschiedlichen Akteure, aber auch der Konsumenten, die die Dresdner Innenstadt kennen, sind.

Die Befragung nimmt ca. 7 bis 10 Minuten in Anspruch.

Hier geht es zur Befragung:

Bürger:innen:             https://forms.office.com/r/v27uCjv0Y3

Stakeholder:innen:   https://forms.office.com/r/CqafWaGWvR

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitzustellen.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit Hilfe der Statistik-Cookies werden anonymisierte Benutzerdaten für die Nutzungsanalyse erhoben. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung der Chatfunktion, Karten und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitzustellen.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit Hilfe der Statistik-Cookies werden anonymisierte Benutzerdaten für die Nutzungsanalyse erhoben. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung der Chatfunktion, Karten und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.