Logo Weltoffene Hochschulen

Konferenz Mensch und Computer in Regensburg

Studenten der FHD beteiligen sich an Workshop

Main-Visual

08.09.2017

Konferenz Mensch und Computer in Regensburg

Am Sonntag, den 10.09.2017 findet im Rahmen der Konferenz Mensch und Computer in Regensburg der 10. Workshop zum Thema „Be-greifbare Interaktion“ statt. In diesem Jahr mit dabei sind die Studierenden des Studiengangs Medieninformatik/ Mediendesign an der FHD Clemens Meusel und Kristin Richter unter Leitung des Prorektors für Forschung, Technologietransfer und KMU Prof. Dr. Marius Brade.

Prof. Dr. Brade zeigt gemeinsam mit den Studierenden den Teilnehmern des Workshops, wie gestenbasiertes Arbeiten mithilfe des Smartphones als sekundäres Gerät in Zukunft aussehen kann. Der allgemeine Wunsch nach effizientem, unterbrechungsfreien Arbeiten trifft insbesondere auf kreativ arbeitende Grafiktablett- oder Stift-Tablet-PC-Nutzer zu, wie sie z.B. an der FHD im Bereich Grafik- und Mediendesign ausgebildet werden. Durch komplexe Interaktionen wird Aufmerksamkeit verlangt - wie bspw. beim Drücken von Tastenkombinationen auf einer zusätzlichen Tastatur. Dadurch wird der Arbeitsfluss unterbrochen. Die Studenten von Prof. Dr. Brade veranschaulichen im Workshop einen funktionsfähigen Software-Prototyp, der dem Benutzer ermöglicht, das Smartphone als sekundäres Eingabegerät neben dem Grafiktablett zu verwenden. Per Touchinteraktion können damit parallel Befehle eingegeben werden, die sonst per Tastenkombination (sog. Shortcuts) eingegeben werden müssen. So können bereits vorbereitete Funktionen per Gestensteuerung oder Button schnell ausgeführt und damit der Arbeitsfluss unterbrechungsfrei fortgeführt werden. Das Ganze funktioniert für den Benutzter unkompliziert über eine Android-App und eine Java-Serveranwendung.

Die Veröffentlichung ist unter folgendem Link zu finden: http://dl.mensch-und-computer.de/handle/123456789/5375